Dsc00246

Netzwerktreffen Kulturelle Bildung Freiburg im Literaturhaus

Zu Gast im neuen Literaturhaus erfahren ca. 50 Akteure zu Beginn von Birgit Güde einiges über die Arbeit des Jungen Literaturhauses. Nach der Kaffeepause schildert Udo Eichmeier aus Sicht des Kulturamts den Weg zum geförderten Projekt mit Schwerpunkt auf Finanzierung. Dies ergänzt Clemens Salm von der Wilhelm-Oberle-Stiftung um seine Perspektive. Ein detaillierter Kosten- und Finanzierungsplan nebst einer Kulturstechkarte können nicht mehr vorgestellt werden.