Das SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg und sein Chefdirigent Sylvain Cambreling haben sich auf ein spannendes Abenteuer eingelassen: Jugendliche Musikerinnen und Musiker im Alter von 14 bis 20 Jahren, die zwischen Lörrach und Karlsruhe leben, werden ihre Partner sein. Gemeinsam mit ihnen werden sie ein neues musikalisches Werk erfinden, erarbeiten und aufführen. Ein „Casting“ gab es nicht: Jeder Jugendliche konnte mit dabei sein, wenn er sich mit seinem Instrument ausdrücken, einbringen und die zeitlichen und organisatorischen Voraussetzungen erfüllen konnte und wollte. Als Abschluss und Höhepunkt des Projekts wird Der Schrei! im Juni und Juli 2009 aufgeführt. Dann ist zu hören was sich aus den Begegnungen zwischen den musizierenden Jugendlichen und dem professionellen Orchester entwickelt hat. Zusammen mit Sylvain Cambreling, der die musikalische Leitung des Projekts inne hat, bilden Dieter E. Neuhaus, zuständig für Konzeption, Dramaturgie und Regie, und Werner Englert, verantwortlich für die musikalische Gesamtleitung der Musikteams, das künstlerische Leitungsteam des Musikprojekts.

Am Ende der Sommerferien 2008 startete das Projekt an seinen vier Standorten. Alle, die sich in ihrer Region angemeldet hatten, kamen bei den ersten Treffen zusammen, um die Teamleiter kennen zu lernen und sich in Musikteams zusammen zu finden. Profilierte und auch als Pädagogen hochqualifizierte Musiker waren dafür gewonnen worden, die Jugendlichen anzuleiten und durch diesen kreativen Prozess zu begleiten. 18 Musikteams wurden zusammengestellt: Je drei in Lörrach und Offenburg, vier in Karlsruhe und acht in Freiburg. Seither finden Proben statt. Gemeinsam mit ihren Teamleitern haben die Jugendlichen in der ersten Arbeitsphase auf unterschiedliche Weise versucht, sich musikalisch auszudrücken, die eigenen Möglichkeiten und die der anderen kennen zu lernen, Ungewohntes zu wagen, Neues auszuprobieren, gemeinsam Musik zu machen – nach dem Motto: „Lass raus, was in dir steckt!“ Im Festspielhaus Baden-Baden erlebten alle Beteiligten im Dezember 2008 den ersten Höhepunkt des Musikprojekts: Alle Jugendlichen und die Profimusiker lernten sich erstmals kennen. Zunächst gab Chefdirigent Sylvain Cambreling einen Einblick in die Arbeit des Orchesters. Anschließend zeigten die Jugendlichen mit ihren Instrumenten und ihren Stimmen, wer sie sind und was sie machen.

In der zweiten Arbeitsphase beschäftigen sich die Musikteams mit zwei Musikstücken aus dem Repertoire des SWR Sinfonieorchesters zum Thema „Der Schrei!“, als Vorbereitung für die Begegnung mit den Musikerinnen und Musikern des Orchesters und ihrem Chefdirigenten Sylvain Cambreling in Workshops Anfang März 2009 im Konzerthaus Freiburg. Während der Workshop-Tage werden die Möglichkeiten des Zusammenspiels und der musikalischen Interaktionen zwischen Orchester und Jugendlichen erkundet und ausprobiert. Nach der Bilanz dieser Ideen und Möglichkeiten werden vom Leitungsteam die musikalischen Aufgaben verteilt: An die Musikteams ebenso wie an das Orchester. In der folgenden dritten Arbeitsphase von Anfang April bis zu den Schlussproben im Juni gestalten die Teams ihre Aufgaben und studieren sie ein. In der Schlussprobenwoche im Juni 2009 werden die Einzelbeiträge aller Mitwirkenden zu einem Gesamtwerk zusammengefügt und an den jeweiligen Auftrittsorten in Szene gesetzt.