Das Kommunale Kino Freiburg wurde 1972 gegründet. 1981 zog das Kommunale Kino in den Alten Wiehrebahnhof ein.Im Zentrum unserer Arbeit steht unser Filmprogramm: »Andere Filme anders zeigen«, diesen Kernsatz kommunaler Filmarbeit gilt auch heute noch und er unterscheidet unser Filmprogramm von dem des gewerblichen Kinos. Wir spielen nicht nur aktuelle Filme aus Hollywood, Deutschland und Westeuropa, sondern Filme aus aller Welt – aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Wir zeigen Dokumentarisches, Experimentelles und Filmgeschichte. Ausstellungen, Vorträge, Seminare, Filmwerkstätten sind Bestandteil des Programms. Viele Programme entstehen in Kooperation mit anderen Kultur- und Bildungseinrichtungen und Initiativen aus einem breiten gesellschaftlichen Spektrum in Freiburg.

Kinder- und Jugendkino ist seit jeher ein wichtiger Bestandteil unserer Kinoarbeit, neben dem wöchentlichen Kinderkino sind folgende Projekte fester Bestandteil unserer Arbeit:

  • Begleitprogramm zum Freiburger Ferienpass, Filmprogramm und Filmwerkstatt für Kinder (in Zusammenarbeit mit dem Sozial- und Jugendamt der Stadt Freiburg)
  • Kinderprogramm zum Lirum-Larum-Lesefest (in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Stadt Freiburg)
  • Jährlich findet das Freiburger SchülerFilmForum (Veranstaltung des Arbeitskreises
  • SchülerFilmForum/ Medienwerkstatt Freiburg) im Kommunalen Kino statt.
  • SchulKinoWoche Baden-Württemberg (in Zusammenarbeit mit dem Landesmedienzentrum und Vision Kino)
  • ciné club in Zusammenarbeit mit dem Centre Culturel Francais Freiburg und dem Deutsch Französischen Gymnasium (mit bilingualer Einführung durch Lehrer des DFG)

Gerne bieten wir Schulvorstellungen zu Filmen aus unserem laufenden Programm an. Wir freuen uns immer über Anregungen zum Programm. Kooperationsprojekte mit anderen Einrichtungen sind uns immer ein Anliegen, da unsere Programme aufgrund von unseren vielen Kooperationen teilweise schon langfristig festliegen, ist es gut, sich möglich frühzeitig zu melden.