Das Jugendtheaterstück „Eins auf die Fresse“ handelt von Mobbing in der Schule – ein allgegenwärtiges Thema, das durch vermeintliche Unsicherheit der Außenstehenden gerne überse­hen wird. Somit nimmt Prävention und Aufklärung fortwährend einen besonderen Stellenwert ein.

Das Jugendkulturprojekt setzt auf übergreifende Vermittlungsansätze, die Jugendliche am Entstehungsprozess des Theaterstückes beteiligt und rund um die Inszenierung kulturelle Bildungsangebote wie Breakdance-, Rap- und Medienaktivitäten umsetzt. Jugendliche sollen über Schulen und Bildungseinrichtungen angeregt werden sich mit dem Thema in unterschiedlichster Form auseinander zu setzen.