Die Idee des Projekts ist es, Jugendlichen im Rahmen eines weit gesteckten Themas die Möglichkeit zu bieten, ihrer eigenen Erfahrungswelt, ihren Gedanken, Hoffnungen Ideen und Wünschen mit theatralen Mitteln Ausdruck zu verleihen. Als Thema haben wir die Auseinandersetzung mit der Jugendbewegung der 60er/70er Jahre des letzten Jahrhunderts, der „Flower Power“- Zeit gewählt.

Was hat sich bei den Jugendlichen heute geändert, was ist gleich geblieben. Was ist aus den Idealen von damals geworden? Wie fremd oder nah ist den Jugendlichen von heute diese Zeit? Wie erging es ihren Eltern/Großeltern damals und welche Erinnerungen haben die an damals?

Die Grundidee des Stücks ist die, dass Jugendliche eine junge Theatergruppe spielen, die in der Jetztzeit dabei ist das Musical „Hair“ zu proben. Dabei kann sowohl eine Auseinandersetzung mit der damaligen Zeit als auch mit den Themen der Jugendlichen von heute stattfinden und sich aneinander reiben. Ziel ist es, den Jugendlichen Anregungen zu geben, ihnen aber in der Auswahl der Themen und ihrer Umsetzung möglichst viel Freiheit zu gewähren.

Zum Beginn des Projekts werden wir mit den Jugendlichen ein grundlegendes Schauspiel- und Improvisationstraining machen, das sich so nah wie möglich am Thema bewegt, um den Jugendlichen die Möglichkeit zu bieten ihren eigenen Ausdruck zu finden. Um die Ausdrucksmöglichkeiten so breit wie möglich anzulegen, werden dabei Rhythmus, Tanz/Bewegung, Stimme und Musik eine wichtige Rolle spielen. Die Jugendlichen werden musizieren, singen und tanzen.

In einer zweiten Phase wollen wir gemeinsam mit den Jugendlichen nach möglichem inhaltlichen und formalen Material suchen.

Schließlich wird das Material mit unsrer Hilfe zu einem Stück geformt und in einer intensiven Probenphase aufführungsreif geprobt und im E- Werk Freiburg aufgeführt.

Wir haben das Projekt (vor allem an Freiburger Schulen) öffentlich ausgeschrieben.