In diesem Kooperationsprojekt ist die Basis des Theaterspielens das Improvisationstheater. Kinder spielten Theater zu selbst gewählten Figuren, auch Märcheninszenierungen wurden thematisiert. Kostüme und Kulissen entstanden während der Arbeit mit den Kindern.

Der Rektor hat das Theaterprojekt kontinuierlich begleitet und mit der Theaterpädagogin der Jugendkunstschule zusammen gearbeitet. Ziel war eine ganzheitliche Förderung der Kinder. Ausgangspunkt hierbei war die kindliche Neugier und die naturgemäße Spiel- und Bewegungsfreude. Wesentliche Ziele der Kooperation waren die Persönlichkeitsentwicklung der Kinder, die Entfaltung der Phantasie, die Förderung der Selbstständigkeit sowie des Teamgeistes, die Stärkung des Selbstwertgefühls, die Förderung der Wahrnehmungs- und Ausdrucksfähigkeiten, sowie der Sprachentwicklung und die Förderung der Konzentration.