Eine Künstlerin der Jugendkunstschule arbeitet wöchentlich (1,5 Stunden) an einem Vormittag mit zehn Kindern einer 3. Klasse der Vigelius Ganztagsgrundschule.

Die künstlerische Kooperation ist angedockt an das Fach „FeNuK“ (Mensch, Natur, Kunst) und greift Themen des schulischen Projektunterrichtes, wie beispielsweise Ernährung, künstlerisch (zweidimensional) auf. Gastkünstlerinnen der JKS werden eingeladen, um das künstlerische Repertoire für die Kinder zu erweitern (Beispiel: Arbeiten mit Ton). Es finden fest vereinbarte Besprechungen zwischen Künstlerin und Klassenlehrerin statt. Eine Präsentation der Ergebnisse ist im Rahmen der Schulfeste geplant.