„Brückenschlag – über das Vergessen und Erinnern“

Im Zeitraum von September bis Dezember 2015 beschäftigten sich Bewohner_innen des Johannisheims und Schüler_innen des United World Colleges mit  den Themen: Leben in Gemeinschaft, Lernen und Erinnern. Diese Gedanken sollten durch die Gestaltung des Weges vom Seniorenheim bis zur Schule, die sich in der Freiburger Kartause, also einem ehemaligen Kartäuserkloster befindet, visualisiert werden. Konzeptionell wurden zwei thematische Schwerpunkte gelegt: die Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie bzw. Lern – und Lebenswelt sowie die Geschichte der Kartause.

Die künstlerische Umsetzung dieser beiden Themen sollte prozessorientiert und  spielerisch geschehen. Im Inneren der Kartausen befindet sich nun eine, von den Teilnehmer_innen angefertigte „Bibliothek“ aus gebundenen Holztäfelchen, die sich mit den Grundthemen beschäftigt. Die Spiegel im Innenraum sollen auch dem Betrachter oder „Bilderleser“ Möglichkeiten zur Reflexion geben. Die liebevoll hergestellten Tontafeln galten dem Thema „Heimat“.