Wenn Schatten Kino spielen, dann werden auch schüchterne Angsthasen zu strahlenden Prinzen: Hinter der Leinwand verschwinden Hemmungen, ausdrucksschwache Schüler werden zu Poeten – vor und hinter der Bühne knistert es vor Konzentration und Spannung!
Wie kaum eine andere Theaterform führt besonders das Schattentheater mit einfachen Mitteln in kurzer Zeit zu einer effektvollen Aufführung.
Nach einer Einführung in die Grundlagen des Schattenspiels mit verschiedenen Lichtquellen, Bühnen- und Figurenarten beginnen die Schüler mit praktischen Übungen zum Gestalten von Schattenfiguren und Szenerien. Dabei spielen und experimentieren sie mit einem reizvollen Mix selbst gestalteter Figuren, dem eigenen Körper, Objekten, sowie verschiedenen Perspektiven und Größen, Farben und Formen!
Zu literarischen Vorlagen oder selbstgeschriebenen Geschichten und Kurzszenen entstehen nach der Dramaturgie des Films fantastische Inszenierungen.

Am Theaterprojekt „Mock King – wer ist Schattenkönig“ beteiligten sich von Herbst 2009 bis Mitte 2010 der Heilpädagogische Hort Leisnerstr. und die Mooswaldschule Freiburg. Die Hort-Schüler im Grundschulalter entwickelten fantasievolle interkulturelle Märchen, die 9. Klasse der Förderschule brachte eine selbstgeschriebene Geschichte aus ihrem Alltag auf die große Schattenleinwand (Themen: Gruppenkonflikte, Aggressionen, Mobbing, Sucht und Schule).
Die Schüler erlebten den komplexen Prozess der Entstehung eines Theaterstückes und sammelten dabei wertvolle Erfahrungen im Umgang und in der Verarbeitung verschiedenster Materialien sowie spartenübergreifend als ihr eigener Regisseur, Dramaturg, Figuren-, Kostüm-, Bühnenbildner und Musiker!