Überspringen zu Hauptinhalt

Das erstmalig aufgelegte Programm „Teaching Artists – Residence in School“ ermöglicht einem Musiker_innen-Duo, ein Schuljahr lang fester Bestandteil der Kulturschule Albert-Schweizer-Schule II zu sein.

Es arbeitet dort, gestaltet, baut, performt, ist kreativ tätig und tritt mit Lehrpersonen und Schüler_innen in Kontakt, gestaltet gemeinsame Projekte und bindet ggf. weitere, externe Kunst- und Kulturschaffende ein.

Im Mittelpunkt steht das Bespielen des Musikraums, der zentral im Schulgebäude im Erdgeschoss liegt und unmittelbar an das Foyer inkl. Bühne anschließt. Ein Musikraum, der anders als Schule funktionieren soll, aber dennoch ein Ort ist, der für Bildung steht und in dem sich vielfältige Bildungsprozesse ereignen. Ein Ort, der vielleicht ein (Un-)Ort in der Schule ist, sich abhebt, die Beteiligten mit Neuem, Ungewohntem, Irritierendem konfrontiert und das Potenzial hat, gewohnte Bahnen infrage zu stellen, zu verlassen, ästhetische Erfahrungen und Erkenntnisse zu ermöglichen.

Öffentlich ausgeschrieben, wurde das Programm an Teresa Grebchenko (Schlagzeugerin, Komponistin und Performerin) und Valentin Steckel (Viola) vergeben. Seit Oktober 2021 musizieren sie mit Schüler_innen zweier 5./6. Klassen und einer 9. Klasse. Hier berichten sie regelmäßig von Ihrer Tätigkeit:

 

29. April 2022:

Ein paar Schüler der 5/6b wollen zu dem Lied „Con Altura“ von ROSALÍA, J Balvin tanzen und auch auf den Trommeln begleiten, was ihnen richtig Spaß macht. In den anderen Klassen improvisieren wir viel und probieren verschiedene Instrumenten aus: Schlagzeug, Glockenspiel, Xylophon…

 

31. März 2022:

Wir improvisieren in allen Klassen und machen Tonaufnahmen. Die Zeitrahmen klappen jetzt besser und die Kinder hören besser aufeinander als vorher. Und immer wiederholen wir die Rhythmen.

 

24. Februar 2022

In der Klasse 9b hat eine Schülerin ein eigenes Lied komponiert! In der Klasse 5/6b kommen immer wieder neue Schüler_innen dazu, was das Vorankommen erschwert. Wir wiederholen viele Rhythmen, es kommen aber auch neue dazu.

 

28. Januar 2022

Wir haben vor allem vielen Rhythmen wiederholt, einige Schüler_innen haben mit den Weihnachtsferien einiges vergessen. Um mal etwas Abwechslung reinzubringen, hören wir klassische Musik: „Peter und der Wolf“ von Sergej Prokofiew. Einige Schüler_innen kennen das Stück, andere wiederum gar nicht. Die Kinder hören sich das Stück an und dürfen danach Fragen dazu beantworten.

 

17. Dezember 2021:

Wir arbeiten mit den Schüler_innen weiter an verschiedenen Rhythmen, die allmählich komplizierter werden. Wir probieren weitere Instrumente im Musikraum aus: Schlagzeug, Keyboards und Ukulelen. Und wir versuchen freie Improvisationen. Die Schüler_innen erhalten einen Zeitrahmen, in dem sie frei improvisieren können. Das ist manchmal nicht ganz einfach, da die Zeitrahmen oft überschritten werden. Auch das gegenseitige Zuhören und Kommunizieren der Schüler_innen funktioniert nicht immer. Da muss noch viel geübt werden.

 

26. November 2021

Ein Schüler der 5/6b spielt ziemlich gut Klavier und der Rest der Klasse versucht, ihn auf Trommeln zu begleiten. Experiment mit allen Klassen: Die Fenster werden geöffnet, es herrscht absolute Stille in der Klasse, die Schüler_innen sollen die Augen für 30 Sek. schließen und danach sagen, was sie gehört oder wahrgenommen haben. Einige Antworten waren z.B. eigenes Herzklopfen, Rauschen in den Ohren, Vogelgezwitscher von draußen,…

 

29. Oktober 2021:

Hallo!
Wir sind Teresa Grebchenko und Valentin Steckel, zwei freischaffende Musiker_innen aus Freiburg und wir sind „Teaching Artists“. Seit Anfang des Monats musizieren wir an der Albert-Schweitzer-Schule II in Freiburg-Landwasser in zwei 5./6. Klassen und eine 9. Klasse, jeweils 90 Minuten pro Woche. Wir haben die ersten Tage damit verbracht, alles und alle kennenzulernen: Schüler_innen, Lehrer_innen, Räume, Wege und Abläufe. Viele neue Gesichter und vor allem viele neuen Namen, die wir bisher zum Teil gar nicht kannten. Außerdem begannen wir mit einfachen Rhythmusübungen mit Trommeln, umzu schauen, welche musikalischen Vorkenntnisse schon vorhanden sind: Die Schüler_innen haben ganz unterschiedliche Rhythmusgefühle.

An den Anfang scrollen