Im Rahmen der Künstlertage an der Schneeburgschule in Freiburg haben die Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klasse Gelegenheit, an Projekten mit professionellen Künstlern teilzunehmen.
Aktuell fanden zuletzt in der vierten Klasse zwei Theaterworkshops unter der Leitung des Theaterpädagogen Bernd Gräber statt.
„Gedichtsbehandlung“ lautete der originelle Titel des Workshops der Klasse 4a. 21 Schülerinnen und Schüler erforschten unterschiedliche szenische Umsetzungsmöglichkeiten von Gedichten. Dabei versuchten sie sich an stummen Bewegungschoreografien, an Standbildern und stimmlichen Tierimitationen. Auch die ironische Darstellung einer fiktiven Unterrichtsstunde mit dem Lernen eines Gedichts stand auf dem Programm. Geprobt wurde über mehrere Wochen im Unterricht, und am 13.12.2016 präsentierten die jungen Künstlerinnen und Künstler ihr neu erworbenes Können in der Schneeburgschule.

„So oder So“ war der Name des Theaterprojekts der Klasse 4b, und auch hier war der Name Programm. Thema des Workshops war der Umgang mit Konfliktsituationen, bei dem es immer unterschiedliche Handlungsoptionen gibt – es kann eben so oder so ausgehen. Die 23 Schülerinnen und Schüler gingen bei ihrer Theaterarbeit der Frage nach, welche gewaltfreien Alternativen es gibt, wenn man im Alltag in eine solche Konfliktsituation gerät. Ausgehend von den Geschichten vom „Bösen Friedrich“ und von „Ferdinand der Stier“ brachten sie so nach und nach die unterschiedlichen Emotionen auf die Bühne, die ein Konflikt auslösen kann. Geprobt wurde übrigens nicht nur in der Schule, sondern auch während des Landschulheim-Aufenthaltes, wo zum Beispiel der Wald als Erfahrungsort miteinbezogen wurde. Am 25.11.2016 zeigte die Klasse 4b dann im Jugendzentrum St. Georgen ihr selbst entwickeltes Stück vor Publikum.
Alle Beteiligten der Projekte waren mit viel Spaß und Engagement bei der Sache, und manche der jungen Künstlerinnen und Künstler entdeckten während der Theaterarbeit ganz neue Seiten an sich. Vor allem die Möglichkeit, aus Ideen und Improvisationen der Schülerinnen und Schüler etwas Eigenes entstehen zu lassen und sich auszuprobieren, kam sehr gut an.

Das Theaterprojekt soll im Laufe der nächsten Jahre verbindlich an der Schule etabliert werden. Für die Klassenstufe drei ist außerdem ein Projekt unter dem Motto „Künstlerduo“ geplant, dessen Schwerpunkt im laufenden Schuljahr auf Tanz und Musik liegen soll.