Caravan Artists on the road arbeitet in neun Ländern als interkulturelles Inklusionsprojekt, dessen Hauptziel die Überwindung von sprachlichen, sozialen und kulturellen Grenzen mittels Kultur ist.

Kulturförderung wird als Werkzeug verstanden, um ein inklusives gemeinsames Bewusstsein entstehen zu lassen. Die aktuellen sozialen Themen Europas, wie Migration, Inklusion, soziale Ausgrenzung, und Identitätsverlust, werden in Theaterworkshops künstlerisch verarbeitet. Der Teilnehmerkreis setzt sich aus Kindern, Jugendlichen Erwachsenen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft zusammen.

Caravan-Artists on the road arbeitet in neun Ländern als interkulturelles Inklusionsprojekt, dessen Hauptziel die Überwindung von sprachlichen, sozialen und kulturellen Grenzen mittels Kultur ist. Kulturförderung wird als Werkzeug verstanden, um ein inklusives gemeinsames Bewusstsein entstehen zu lassen. Die aktuellen sozialen Themen Europas, wie Migration, Inklusion, soziale Ausgrenzung, und Identitätsverlust, werden in Theaterworkshops künstlerisch verarbeitet. Der Teilnehmerkreis setzt sich aus Kindern, Jugendlichen Erwachsenen unterschiedlicher sozialer und kultureller Herkunft zusammen.

“CARAVAN Artists on the road ist ein Projekt des Sozial- und Gesellschaftstheaters, das seine Wurzeln im Kontext der Wirtschaftskrisen hat und sowohl sozial wie auch kulturell in den letzten Jahren von großer Bedeutung für die Gesellschaft in Europa war.

Das Ziel ist es, dem Thema Neuanfang nach der Krise” über die Entstehung von kulturellen und künstlerischen Darbietungen sowie Interventionen, die auf der Methode des Gesellschaftstheaters beruhen, zu begegnen, um auf diese Weise Gemeinden, die von der Krise betroffen waren, an symbolischen Orten in Europa sozial und kulturell zu stärken.

In neun Ländern Europas finden über vier Jahre Theaterworkshops, Aufführungen und Diskussionen mit internationalen Schauspielern und Menschen aller Alterststufen statt.

Das Projekt ist Länder übergreifend, Stadteil übergreifend, Alters übergreifend und wird in vielen verschiedenen Sprachen gleichzeitig durch geführt.

Wir fördern bei Erwachsenen, Kindern und Jugendlichen, Offenheit, Kreativität, Selbstbewusstsein und vor allem Toleranz. Wir arbeiten mit den Menschenrechten und werden mit den Kindern an diesen Rechten künstlerisch Prozesse entstehen lassen.