Überspringen zu Hauptinhalt

KontACTpoesie – Der Traum vom Fliegen “

[…]Du fliegst und du fliegst und du brauchst kein Ziel – Das Dasein selbst ist Glück! – Keine Grenze dort unten bekümmert dich viel, du möchtest nie zurück. (…) Und du weißt in deinem Traum : Es ist kein Traum![…]”. (Micheal Ende)

Inspiriert an diesem Gedicht von Michael Ende, welches universale Konflikte, Gemütszustände und Träume vieler Menschen dieser Welt anspricht, streben wir mit unserem Projekt “-KontACTpoesie” an Theater und Poesie zu verbinden, darüber Menschen unterschiedlichster Herkunft und Kultur zusammen zu bringen und zu einem künstlerischen Prozess einzuladen.

12 junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund arbeiten ab Juni 21 in kleinen Gruppen (modular) zusammen. Hierbei soll ein Raum für Austausch und das Lernen von Gedichten und poetischen Texten entstehen. Dabei wird das gegebene Thema den Rahmen und die Impulse bieten.

Unsere Mitarbeiter*innen begleiten diese Gruppen künstlerisch wie auch inhaltlich. Nach der ersten Recherchephase geht es an die theatrale und musikalische Umsetzung des gesammelten Materials.

In einer Intensivwoche sollen nun kleine poetische theatrale und musikalische Abendprogramme (Serenaden) entstehen, die v.a. am Wochendende vom 10.-12.September an ungewöhnlichen Orten aufgeführt werden. Hierbei schweben uns z.B. Innenhöfe, Gärten, Plätze, das Internet usw. vor.

Diese Aufführungsformate schaffen Flexibilität und Raum für Experimente.

An den Anfang scrollen