Der Animationsfilm eignet sich ganz besonders für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, weil an ihm das Prinzip des Films – die Entstehung von bewegten Bildern aus Einzelbildern – besonders gut vermittelbar ist.

Bewußt wurde eine einfache Technik genutzt: Handelsübliche Digital-Foto-Kameras. Diese sind mittlerweile weit verbreitet, so dass die Kinder auch zuhause eigene Animationsfilme gestalten können. Neben Vorarbeiten – Streifenkino und Daumenkino – lernten die Kinder verschiedene Animationstechniken – Legetrick, Knetanimation und Pixilation – anhand praktischer Aufgaben und anhand von Filmbeispielen. In Kleingruppen wurden eigene Filme hergestellt, die am Ende auch vertont wurden.